Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL

Mission Statement

Das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL gestaltet energieeffiziente Wärmeprozesse und trägt so zu einem nachhaltigen technologischen Fortschritt der Gesellschaft bei. Es entwickelt Hochtemperatur-Materialien, Hochtemperatur-Bauteile sowie Hochtemperatur-Messverfahren und optimiert damit Thermoprozesse. Das HTL arbeitet mit systematischen Methoden auf hohem wissenschaftlich/technischem Niveau. Primäres Ziel ist die Umsetzung seiner Entwicklungen in der Industrie.

Forschungsschwerpunkte am Fraunhofer-Zentrum HTL




Materialien Keramikbeschichtungen Keramik Bauteildesign 3D-Druck Bauteile
Keramikfasern Metall-Keramik-Komposite Materialdesign CMC-Bauteile
Herstellprozesse Formgebung Werkstoffpruefung Industrieofenanalyse Faserpruefung
Textiltechnik Waermeprozesse Auftragsbraende Thermooptische Verfahren Charakterisierung


Aktuelles am Fraunhofer-Zentrum HTL

 

Digitaler Baustein für die Energiewende

Für das Projekt DiMaWert traf am 17.11.2020 der offizielle Förderbescheid ein.

 

Neues Förderprojekt

Am 01.09.2020 startete das Projekt RoSiC. Es sollen textile Gewebestrukturen für rohrförmige SiC/SiC-Composites entwickelt werden.

 

Neues Förderprojekt

Am 1.7.2020 startete das Projekt InBaKuP. Es sollen keramische Produkte entwickelt werden, die ohne den Einsatz metallischer Bestandteile durch elektromagnetische Induktion beheizt werden können.

 

Neues Förderprojekt

Am 1.6.2020 startete das Projekt "HTP Geox". Dabei geht es um die digitalisierte Unterstützung energieeffizienter Hochtemperaturprozesse für große und geometrisch komplexe Bauteile aus Keramik.

 

Neues Förderprojekt

Am 01.05.2020 startete das Projekt IN3HOG. Ziel des Projekts ist es, ein energieeffizientes und wirtschaftliches Pulverbettverfahren mit
nachgeschalteter Wärmebehandlung für die additive industrielle Produktion erstmalig nutzbar zu machen.  

 

Neues Förderprojekt

Am 1.5.2020 startete das Projekt "DiMaWert". Es wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium mit 7 Mio. Euro gefördert. Die Kick-Off-Meetings zu den einzelnen Teilprojekten haben bereits stattgefunden.

 

Neues Förderprojekt

Am 01.04.2020 startete das Projekt RuRoRa durch Rundvernadelung textiler Halbzeuge Rohrstrukturen mit erhöhtem Faseranteilin Z-Richtung hergestellt werden.

 

Textilherstellung für Weltraumantennen

Eine Entwicklung unseres Anwendungszentrums für Textile Faserkeramiken TFK startet in die Produktion.

 

Interview zur Eröffnung der Faserpilotanlage

Für die Ausgabe 6/2019 der Zeitschrift cfi – ceramic forum international wurde Prof. Dr. Friedrich Raether zur neuen Faserpilotanlage in Bayreuth interviewt.

 

Neue Veröffentlichung

In den Ceramic Applications 8/2020 ist das Paper "Slurry-Based Environmental Barrier Coatings for Silicon Carbide and its Composites – a Straightforward Approach" von Joachim Vogt und Dr. Andreas Nöth erschienen.

 

Neue Veröffentlichung

In der cfi 7-8/2020 ist das Paper "Monitoring and Assessment of the Effect of Defects in Ceramics" von Dr. Gerhard Seifert und Jan-Marcel Hausherr erschienen.

 

Neue Veröffentlichung

In der cfi 3-4/2020 ist das Paper "From Prototyping to Serial Production – 3D-Printing in Ceramic Manufacturing" von Prof. Dr. Friedrich Raether und Joachim Vogt erschienen.