Fraunhofer ISC, Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL, Bayreuth

Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL

Mission Statement

Das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL gestaltet energieeffiziente Wärmeprozesse und trägt so zu einem nachhaltigen technologischen Fortschritt der Gesellschaft bei. Es entwickelt Hochtemperatur-Materialien, Hochtemperatur-Bauteile sowie Hochtemperatur-Messverfahren und optimiert damit Thermoprozesse. Das HTL arbeitet mit systematischen Methoden auf hohem wissenschaftlich/technischem Niveau. Primäres Ziel ist die Umsetzung seiner Entwicklungen in der Industrie.

Forschungsschwerpunkte am Fraunhofer-Zentrum HTL




Materialien Keramikbeschichtungen Keramik Bauteildesign 3D-Druck Bauteile
Keramikfasern Metall-Keramik-Komposite Materialdesign CMC-Bauteile
Herstellprozesse Formgebung Werkstoffpruefung Industrieofenanalyse Faserpruefung
Textiltechnik Waermeprozesse Auftragsbraende Thermooptische Verfahren Charakterisierung


Aktuelles am Fraunhofer-Zentrum HTL

 

Industrie-Workshop

Am 23.06.2021 bietet das HTL den Workshop "Kostengünstige Faserverbundwerkstoffe für Einsatztemperaturen bis 1000°C" an. Die Veranstaltung findet online statt.

 

Neues Förderprojekt

Am 1.1.2021 startete das Projekt AirfOx. Es soll eine Technologie entwickelt werden, mit der eine endkonturnahe 3D-Preform von Triebwerksschaufeln für Fluggasturbinen aus oxidischen Keramikfasern integral und serientauglich gewebt werden kann.

 

Neues Förderprojekt

Am 01.11.2020 startete das Projekt HIPERMAT. Das übergeordnete Ziel ist die Etablierung von CO2-armen Zukunftstechnologien durch die Entwicklung von umweltfreundlicheren Hochleistungsmaterialien und -komponenten entlang der kompletten Wertschöpfungskette.

 

Neues Förderprojekt

Am 1.10.2020 startete das EU Projekt CEM-WAVE zusammen mit 12 weiteren Partnern. Ziel ist die Entwicklung eines innovativen CMC-Herstellprozesses, der auf einem mikrowellenunterstützten CVI-Verfahren basiert.

 

Digitaler Baustein für die Energiewende

Das Projekt DiMaWert wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium mit 7 Mio. Euro gefördert. Am 17.11.2020 traf der offizielle Förderbescheid ein.

 

Interview zur Eröffnung der Faserpilotanlage

Für die Ausgabe 6/2019 der Zeitschrift cfi – ceramic forum international wurde Prof. Dr. Friedrich Raether zur neuen Faserpilotanlage in Bayreuth interviewt.

 

Neue Veröffentlichung

Im International Journal of Applied Ceramic Technology 17/2020 ist das Paper Oxide Ceramic Fibers via Dry Spinning Process - From lab to fab von Arne Rüdinger, Ralf Herborn, Johannes Vetter und Hermann Scholz erschienen.

 

 

Neue Veröffentlichung

In den Ceramic Applications 8/2020 ist das Paper "Slurry-Based Environmental Barrier Coatings for Silicon Carbide and its Composites – a Straightforward Approach" von Joachim Vogt und Dr. Andreas Nöth erschienen.

 

Neue Veröffentlichung

In der cfi 7-8/2020 ist das Paper "Monitoring and Assessment of the Effect of Defects in Ceramics" von Dr. Gerhard Seifert und Jan-Marcel Hausherr erschienen.

 

Neue Veröffentlichung

In der cfi 3-4/2020 ist das Paper "From Prototyping to Serial Production – 3D-Printing in Ceramic Manufacturing" von Prof. Dr. Friedrich Raether und Joachim Vogt erschienen.