Über uns

Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL

Standort Bayreuth

Das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau HTL erhielt in den Jahren 2013 bis 2015 ein neues Forschungsgebäude am Standort Bayreuth-Wolfsbach. Das Gebäude in der Gottlieb-Keimstraße 62 besteht aus einem dreigeschossigen Bürotrakt mit angegliedertem Technikum. Auf einer Fläche von ca. 2000 m² umfasst das Technikum 15 Labore und Hallen mit Flächen von 30 m² bis 200 m². Die Raumhöhen variieren zwischen 4 m und 7 m. Alle Räume verfügen über eine hochwertige Laborausstattung mit zentraler Druckluft- und Gasversorgung.

Das HTL verfügt über eine Vielzahl hochspezialisierter technischer Anlagen. Dazu gehören:

  • insgesamt 12 am HTL entwickelte ThermoOptische Messanlagen (TOM) zur Prüfung von Hochtemperaturmaterialien und zur Optimierung ihrer Herstellprozesse
  • insgesamt 39 Öfen für unterschiedliche Ofenatmosphären und Nutzvolumina
  • zahlreiche Anlagen zur Herstellung und Verarbeitung von CMC
  • zwei 3D-Drucker der neuesten Generation zur additiven Fertigung von Bauteilen aus Keramiken und Metallen
  • ein Labor zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung mit einem Computertomografen, Terahertzwellentechnik, Ultraschalldiagnostik und Thermografie-Ausrüstung
  • ein fünfachsiges Bearbeitungszentrum sowie eine Laseranlage zur mechanischen und thermischen Bearbeitung von Metallen und Keramiken

Am Standort Bayreuth stehen 80 Büroarbeitsplätze auf einer Fläche von 600 m² zur Verfügung. Außerdem ist ein separater Besprechungsbereich mit flexibel einteilbaren Konferenzräumen vorhanden. Der Bereich ist für maximal 150 Teilnehmer und maximal vier separate Besprechungsräume eingerichtet.

Für die Mitarbeiter des HTL steht ein so genanntes Mit-Kind-Büro (MiKi-Büro) zur Verfügung. Es dient Eltern zum einen bei Notfällen, wenn z. B. die Kinderbetreuung einmal kurzfristig ausfällt oder ein Kind erkrankt. Zum anderen kann das Einzelbüro zur Erleichterung des Wiedereinstiegs nach der Elternzeit in Anspruch genommen werden.

Aktuell wird am Standort Bayreuth direkt neben dem HTL-Neubau eine Faserpilotanlage errichtet. Mit der Anlage sollen die am Standort Würzburg entwickelten keramischen Verstärkungsfasern auf eine Jahreskapazität im Tonnenmaßstab hochskaliert werden. Die Technikumsflächen des HTL erhöhen sich mit dem neuen Gebäude, das 2019 fertiggestellt wird, um ca. 1200 m².

 

Standort Würzburg

 

Standort Münchberg