Materialien

Im Bereich der keramischen Beschichtungen liegt der Fokus des Fraunhofer-Zentrums HTL auf der Entwicklung von flüssigen Lacken, die als Korrosions- und Verschleißschutz dienen und für den Einsatz bei hohen Temperaturen ausgelegt werden.

Materalien

Im Bereich der keramischen Beschichtungen liegt der Fokus des Fraunhofer-Zentrums HTL auf der Entwicklung von flüssigen Lacken, die als Korrosions- und Verschleißschutz dienen und für den Einsatz bei hohen Temperaturen ausgelegt werden.

Materialien

Im Bereich der keramischen Beschichtungen liegt der Fokus des Fraunhofer-Zentrums HTL auf der Entwicklung von flüssigen Lacken, die als Korrosions- und Verschleißschutz dienen und für den Einsatz bei hohen Temperaturen ausgelegt werden.

Keramikbeschichtungen

Das Fraunhofer-Zentrum HTL entwickelt Keramikbeschichtungen für den Einsatz bei hohen Temperaturen. Anhand der Kundenanfrage wird unter Einbeziehung von Material- und Thermodynamikdatenbanken zunächst ein Konzept für die Entwicklung erarbeitet und mit dem Kunden abgestimmt. Dabei werden u.a. Fragen zu den Anforderungen der Keramikbeschichtung, Auftragstechnik, Grundwerkstoff, Einsatzbedingungen, etc. abgeklärt.

Der Fokus des Fraunhofer-Zentrums HTL liegt auf der Formulierung von flüssigen Beschichtungslacken, welche über einfache und großtechnisch umsetzbare Applikationsverfahren wie beispielsweise Tauchen, Sprühen oder Streichen aufgetragen werden können. Als Basis für die Lacke werden Sol-Gel-Precursoren, keramische und metallische Schlicker oder präkeramische Polymere eingesetzt, wodurch eine hohe stoffliche Auswahl und vielfältige Verarbeitsmöglichkeiten eröffnet werden. So können z.B. Lacke für Keramikbeschichtungen aus Al2O3, Al2O3-SiO2, SiO2, Seltene-Erd-(Di)-Silikate, Yttrium-Aluminium-Granat, TiO2, SiC, BN oder SiBNC standardmäßig angeboten werden.

Die Beschichtungslacke werden für die jeweilige Auftragstechnik bezüglich ihrer Verarbeitungseigenschaften angepasst. Dazu stehen umfangreiche Charakterisierungsmöglichkeiten und Entwicklungstools zur Verfügung. Das HTL entwickelt Lacke im Kundenauftrag und bemustert mit bestehenden Lacksystemen.

Die Beschichtungslacke werden in Abhängigkeit der vom Kunden favorisierten Auftragstechnik bezüglich ihrer Verarbeitungseigenschaften angepasst. In Abhängigkeit von Auftragstechnik und Formulierung des Beschichtungslacks sind Schichtdicken von ca. 50 nm bis über 100 µm möglich. Es werden vorwiegend metallische und keramische Bauteile beschichtet. Nach dem Schichtauftrag müssen die Schichten im Normalfall eingebrannt werden. Dazu stehen Öfen mit verschiedenen Atmosphären (Luft, inert, Vakuum, reduzierend) und in verschiedenen Größen zur Verfügung. Auch alternative Einbrennprozesse wie das Lasersintern sind möglich (vgl. Baber, J.; Raether, F.: Production of oxide ceramic coatings on glass by laser sintering). Wichtig bei der Entwicklung des Einbrennprozesses ist es, den Grundwerkstoff nicht zu schädigen. Hier erfolgt eine enge Abstimmung mit dem Kunden.

Die Keramikbeschichtungen finden Anwendung als Korrosions- und Verschleißschutz, zur Oberflächenversiegelung (vgl. Nöth, A.; Vogt, J.: High-temperature stable gas-tight sealings for plasma-sprayed ceramic components), als Heizschichten oder als Antihaftschichten für Metallschmelzen. Zur Charakterisierung der Schichten stehen umfangreiche Testmöglichkeiten, auch nach DIN EN zertifizierten Normen, zur Verfügung. Für den Anwendungsfall sind neben den standardisierten Prüfungen häufig weitere Tests notwendig. In Abstimmung mit dem Kunden werden deshalb auch Testverfahren realisiert, welche für die Schichtentwicklung oder den Schichteinsatz von Relevanz sind. Im Auftrag von Kunden beschichten wir Bauteile oder Probekörper und testen diese bei Bedarf auch unter anwendungsnahen Bedingungen.

Leistungsangebot:

  • Entwicklung von Lacken für oxdische und nichtoxidische Keramikbeschichtungen
  • Konzepterstellung und Abstimmung mit dem Kunden
  • Entwicklung von Beschichtungen für Hochtemperaturanwendungen und Korrosionsschutz
  • Machbarkeitsstudien
  • Herstellung von Beschichtungslacken für Kundenbemusterung
  • Charakterisierung von Beschichtungslacken
  • Bemusterung mit beschichteten Testkörpern
  • Beschichtung von Bauteilen
  • Anwendungsnahe Charakterisierung von Beschichtungen
 

Hier finden Sie den Flyer

 

Lacke und Beschichtungen