F&E-Dienstleistungen:

Charakterisierung

F&E-Dienstleistungen:

Charakterisierung

Zerstörungsfreie Materialprüfung

Zur zerstörungsfreien Prüfung von Bauteilen und Werkstoffen stehen folgende Prüfmethoden zur Verfügung:

  • Computertomografie (225 kV und 450 kV Strahlungsquelle)
  • In-situ-Aufbauten für die mechanische Untersuchung während der Computertomografie
  • Wasser- und luftgekoppelte Ultraschallanlagen
  • Thermografie (Lock-In und Wärmebilderfassung)
  • Terahertz-Technologie
  • Röntgendurchleuchtung

Mit den zerstörungsfreien Prüfverfahren können Bauteile und Werkstoffproben aus nahezu allen Werkstoffarten von Keramiken über Kunststoffe bis zu Metallen sowie Verbundwerkstoffe untersucht werden. Es liegen umfangreiche Erfahrungen mit der Prüfung und Bewertung von Serienbauteilen für Industriekunden vor. Ergänzend zur zerstörungsfreien Prüfung können detaillierte Gefügeuntersuchungen an Materialien in den unterschiedlichen Fertigungsstufen durchgeführt werden, indem z. B. Anschliffe präpariert und diese mittels Rasterelektronen- und Lichtmikroskop untersucht werden. Bei Bedarf werden die zerstörungsfreien Prüfverfahren bzw. die Algorithmen zur Datenauswertung an kundenspezifische Fragestellungen angepasst (vgl. Werkstoffprüfung). Die zerstörungsfreien Prüfverfahren können auch mit Festigkeitsuntersuchungen kombiniert werden, um die Auswirkungen von Bauteilfehlern zu quantifizieren (vgl. Mechanische Prüfverfahren).

Leistungsangebot

  • Zerstörungsfreie Prüfung von Proben und Bauteilen mit Abmessungen von kleiner 50 µm bis zu 700 mm Durchmesser und bis zu 2000 mm Höhe
  • Dimensions-, Soll-Ist- und Schadensanalysen an Bauteilen
  • Volumetrische Gefügeanalysen mit 2µm Auflösung mit Hilfe der Mikro-Computertomografie
  • Fehleranalyse und Lebensdauerprognose durch vergleichende Computertomografie-Messungen von Bauteilen vor und nach Belastungstests
  • In-situ-Analyse von thermischen, mechanischen oder chemischen Belastungen mittels Computertomografie und Thermografie
  • Untersuchung von Kleinserien und Erstellung von Fehlerkatalogen
  • Durchführung von mikroskopischen Analysen an Anschliffen mittels Lichtmikroskopie und Rasterelektronenmikroskopie
  • Interpretation der Untersuchungsdaten im Dialog mit Kunden oder Projektpartnern
  • Erstellung von Prüfberichten
 

Hier finden Sie den Flyer

 

Zerstörungsfreie Prüfverfahren

 

Hier finden Sie den Flyer

 

Computertomografie