Charakterisierung

ThermoOptische Messanlage TOM_wave

TOM_wave ist ein komplett neues Messsystem und dient zur Erfassung von Materialeigenschaften bei hohen Temperaturen. Das Gerät basiert auf den Erfahrungen, welche das Fraunhofer-Zentrum HTL mit den bereits bekannten Geräten aus der Reihe der ThermoOptischen Messanlagen (TOM) gewonnen hat und kombiniert einen Hochtemperaturofen (1800°C) und einen CO2 Laser (600 W). Der Ofen wird zum Erreichen der Basistemperatur in kontrollierter Atmosphäre benutzt, der Laser dient zur weiteren kurzzeitigen Erwärmung der Proben um spezielle Messsignale zu erzeugen. Die Messsignale werden mit Pyrometern und Mikrofonen erfasst. TOM_wave verwendet scheibenförmige Proben mit einem Volumen von ca. 10 bis 20 cm3. Mittels eines automatischen Probenwechslers können bis zu fünf Proben in einem Temperaturzyklus gemessen werden. Mit TOM_wave können Feuerfestwerkstoffe, Keramiken, Komposite, Metalle oder Gläser untersucht werden.

Folgende thermomechanischen und optischen Materialeigenschaften sollen nach Abschluss des Testbetriebs gemessen werden:

  • Thermoschockbeständigkeit
  • Thermozyklierfähigkeit
  • Temperatur- /Wärmeleitfähigkeit
  • Dynamisches E-Modul
  • Wärmeausdehnungskoeffizient
  • Wärmekapazität
  • Spektrale und integrale Emissivität

Leistungsangebot:

  • Untersuchung der thermomechanischen Eigenschaften von Hochtemperaturwerkstoffen
  • Temperaturbereich von Raumtemperatur bis 1800°C in kontrollierter Atmosphäre
  • Messung der Thermoschock- und Thermozyklierbeständigkeit in kundenspezifischen Temperaturzyklen
  • Auswertung der Probenschädigung aus In-Situ-Schallemissionsanalyse oder anhand Rissuferreibung
  • Berührungsfreie Messung der Temperaturleitfähigkeit (radial und axial)
  • Messung weiterer thermischer Parameter wie Wärmekapazität, Wärmeleitfähigkeit, Emissivität
 

Hier finden Sie den Flyer

 

ThermoOptische Messanlage

TOM_wave