Sensorik

Am HTL werden Sensoren für Industrieöfen und andere Thermoprozesse speziell für den Hochtemperatureinsatz entwickelt. Im Fokus steht dabei einerseits die Erfassung von Betriebsparametern in Industrieöfen wie Temperatur, Gaszusammensetzung oder Strömungsgeschwindigkeiten, die für die Entwicklung und den Betrieb digitaler Ofenzwillinge benötigt werden. Ein anderer zentraler Aspekt ist die Erfassung von Ofenparametern, die als Indikator für notwendige Wartung oder die Gefahr von größeren Schadensfällen geeignet sind. Besondere Herausforderung für die Hochtemperatur-Sensorik sind die hohen thermomechanischen Belastungen und korrosiven Atmosphären, denen die Sensoren standhalten müssen.

 

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Forschungsprojekte:

  • FuDiPo Future Directions for Process Industry Optimization
  • DiMaWert Teilprojekt: DigiSens - Optische Sensorik
  • DiMaWert Teilprojekt: DigiSens - Structural Health Monitoring
  • DiMaWert Teilprojekt: DigiRaum - Autonomer Sensormodul

Diese Veröffentlichungen könnten Sie interessieren:

Weitere Anwendungs- und Produktbereiche

Luft- und Raumfahrt

Energietechnik

Keramik