Trocknung

Bei der Trocknung muss das in den Scherben noch enthaltene Wasser entfernt werden, ohne dass es zu Schäden kommt. Aufgrund der kleinen Poren können erhebliche Trocknungsspannungen auftreten. Zu schnelle oder ungleichmäßige Trocknung führt zu Rissen oder Verzug. Dabei sind die lokalen Trocknungsraten stark von der relativen Feuchte, der Temperatur und der Luftströmung abhängig.

Das HTL verfügt über eine Vorrichtung, mit der Scherben unter kontrollierter Feuchte, Temperatur und Gasströmung während der Trocknung gewogen werden können. Auf diese Weise kann die Trocknungsrate während der verschiedenen Trocknungsstadien ermittelt werden.

In den kritischen Stadien kann die Trocknungsrate gezielt abgesenkt werden. Der Verzug der Scherben durch ungleichmäßige Trocknung wird in FE-Modellen simuliert, bei denen die Luftströmung und der lokale Feuchtegradient berücksichtigt werden. Bei der Optimierung werden Feuchte- und Strömungsmessungen in den industriellen Trocknungsaggregaten berücksichtigt.

Weitere Anwendungs- und Produktbereiche

Luft- und Raumfahrt

Energietechnik

Thermoprozesstechnik